Logo der Universität Wien

Teilchenphysik

Die Teilchenphysik beschäftigt sich mit Fragen nach dem Aufbau der Materie, ihren Eigenschaften, sowie ihren Wechselwirkungen. Die Antworten auf diese Fragen liefern uns Informationen über den Beginn des Universums und dessen zukünftige Entwicklung.
Die Teilchenphysik beschäftigt sich mit diesen grundlegenden Fragen bei den kleinsten zur Verfügung stehenden Distanzen, sowohl bei der Teilchenerzeugung in Kollisionen bei hohen Energien, als auch in Zerfällen von instabilen Teilchen. Unser derzeitiges Wissen über die bisher bekannten Elementarteilchen wird im Standardmodell zusammengefasst.


Forschungsinteressen

Effektive Feldtheorien: Soft Collinear Effective Theory (SCET) zur Behandlung hochenergetischer Jets, Chirale Störungstheorie zur Beschreibung des Niederenergielimes der Quantenchromodynamik (QCD). Quarkflavour-Physik: Physik der B-Mesonen und Kaonen. Neutrinophysik: Feldtheoretische Modelle der Neutrinomassen und der Leptonmischung sowie der phänomenologischen Vorhersagen. Supersymmetrie: Suche nach SUSY-Teilchen und ihrer Auswirkungen in der Flavour-Physik und der Verletzung der CP-Symmetrie. Tests der Grundfragen der Quantenmechanik in der Teilchenphysik: Bellsche Ungleichung für neutrale Kaonen, Verschränkung in Multipartite-Systemen. Dynamische Systeme: Aktive Bewegung.

Starke Wechselwirkung und Topquark-Physik am LHC

Ausblick
Die Eigenschaften des vor kurzem am LHC neu entdeckten Teilchens sind konsistent mit dem sogenannten Higgs-Boson. Weitere Untersuchungen werden die Frage klären, ob es sich bei dem neuen Teilchen tatsächlich um das Higgs-Boson des Standardmodells handelt und ob wir den Mechanismus, der die Massen der Quarks und Leptonen erzeugt, richtig verstehen. In der Teilchenphysik sucht man auch nach Abweichungen von den Vorhersagen des Standardmodells, welche Hinweise auf spannende "Neue Physik" liefern könnten. Untersuchungen in der Neutrinophysik sollten bald in der Lage sein die grundlegende Natur der Neutrinos zu klären, ob es sich nämlich um Majorana- oder Diracteilchen handelt. Hochpräzisionsexperimente an Teilchenbeschleunigern mit niedrigeren Energien gestatten es die Flavour-Struktur von Elementarteilchen zu erforschen und indirekt nach "Neuer Physik" zu suchen.


Gruppensprecher

Univ.-Prof. Dr. André H. Hoang
e-mail: andre.hoang@univie.ac.at
Boltzmanngasse 5, Zimmer 3508; tel.: (01) 4277 51559

Stv. Gruppensprecher

Ao. Univ.-Prof. Dr. Helmut Neufeld
e-mail: Helmut.Neufeld@univie.ac.at
Boltzmanngasse 5, Zimmer 3507; tel.: (01) 4277 51504


Erwin Schrödinger Gastprofessur 2015

John F. Donoghue (University of Massachusetts) war 2015 unser Erwin-Schrödinger-Gastprofessor.

Er hielt zwischen Oktober und November 2015 vier Vorträge halten.
Alle Vorträge wurden um 16:15 im E.Schrödinger-HS gehalten.

Gemeinsam organisiert von Teilchenphysik und Gravitationsphysik


Regelmäßiges Teilchenphysikseminar

Wöchentliche Seminare finden am Dienstag um 16:15 im Erwin Schrödinger Hörsaal im 5. Stock in der Boltzmanngasse 5 statt.


Vienna Lunch Club Seminar

Vienna Theory Lunch Seminar

von Elke Aeikens, Maximillian Löschner, Alexander Soloviev und David Toneian

Dienstags 12:15-13:30

abwechselnd an:

TU Wien (Wiedner Hauptstr. 8-10, Gelber Bereich, 10. Stock, Seminarraum E136)

Uni Wien (Boltzmanngasse 5, 5. Stock, Schrödinger-Hörsaal)

Teilchenphysik
Fakultät für Physik
Universität Wien
Boltzmanngasse 5
1090 Wien
T: +43-1-4277-51501
F: +43-1-4277-9515
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0